Sonntag, 9. März 2014

Herzensbuch #6: Das Orangenmädchen



Jostein Garder
Das Orangenmädchen

Handlung:  
Klappentext:

Georg ist 15 und lebt mit seiner Mutter, seinem Stiefvater und der kleinen Miriam in Oslo. An seinen Vater kann er sich kaum noch erinnern; er ist gestorben, als Georg vier war. Doch nun, elf Jahre später, greift Georgs Vater wieder in sein Leben ein -– mit einem langen Brief, der all die Jahre versteckt war. Die Lektüre dieses Abschiedsbriefes ist für Georg eine Reise in die Vergangenheit. Doch bald begreift er, dass es darin auch um seine Zukunft geht, zum Beispiel um die Frage, wie er es mit der Liebe hält. Und dem Leben. Sein Vater konnte ihm keine Antworten mehr geben. Aber er konnte seinem Sohn die richtigen Fragen stellen.
 

Warum ist dieses Buch ein Herzensbuch?
Dieses Buch wurde mir von einer ehemaligen Schulkameradin empfohlen. Ich habe nach einem Buchtipp gesucht, der zu Herzen geht und zum Nachdenken anregt. So bin ich dann glücklicherweise zum Organgenmädchen gekommen. Völlig unbedarft habe ich angefangen die Geschichte zu lesen und schnell war klar: ohne ein Tränchen zu verdrücken werde ich dieses Buch wohl nicht zu Ende lesen können.

Mein Vater ist vor elf Jahren gestorben. Damals war ich erst vier. Ich hatte nie damit gerechnet, je wieder von ihm zu hören, aber jetzt schreiben wir zusammen ein Buch.

So lauten die ersten Sätze des Buchs. Nun beginnt der Vater die wunderschöne Geschichte des Orangenmädchen zu erzählen. Hier und da platziert er geschickt Fragen und Denkanstöße zu den großen Themen des Lebens:  Liebe, Tod, Schmerzen, Trost...Georg verfolgt die Geschichte seines Vaters und teilt seine Gedanken und Antworten zu den aufgeworfenen Fragestellungen mit. Als Leser ist man gefangen von diesem modernen Märchen. Die Themen Liebe, Tod, Trauer, Schmerzen...werden wunderbar nachdenklich beschrieben und man kommt nicht umhin, diese Themen auch für sich selber zu hinterfragen.

Ein wunderschönes Buch, welches einem mit einer Leichtigkeit Denkanstöße mit auf den Weg gibt, ohne dabei belehrend zu sein. Legt die Taschentücher bereit und lernt das Orangenmädchen kennen!

Liebste Grüße








Freitag, 7. März 2014

Ich wuensche mir #7: Gemütlicher Abend




Liebe Aileen!

Ein gemütlicher Abend ist natürlich ein weit dehnbarer Begriff. Aber ich erzähle Dir nun einmal, wie  für mich ein gemütlicher Abend aussieht. Zunächst einmal ist mir sehr wichtig, dass meine Wohnung ordentlich und schön dekoriert ist. Dazu gehört für mich beispielsweise mein gemütliches Sofa, welches mit ganz vielen Kissen dekoriert ist. Vor kurzer Zeit habe ich mich bei H&M mit einigen Kissen eingedeckt und mein Sofa ist jetzt soooo gemütlich und dazu sieht es auch sooooo hübsch aus.

Kissen


Damit so richtig Gemütlichkeit aufkommt, gehören für mich Kerzen (mit und ohne Duft) in sämtlichen Ausführungen zu einem gemütlichen Abend dazu. Momentan ist meine absolute Lieblingsduftkerze "Spring Garden" von Rituals. Somit hätten wir also die Rahmenbedingungen für einen schönen, gemütlichen Abend geklärt. 

Nun widmen wir uns noch der passenden Untermalung für den perfekten Abend: Schöne Musik. Ich kenne Deinen Musik Geschmack zwar nicht, aber ich denke für einen gemütlichen Abend bietet sich ruhige Musik an. Deshalb empfehle ich Dir die folgende Alben meiner Lieblingssängerinnen:

Ingrid Michaelson - Girls an Boys



Vor ein paar Jahren bin ich auf Ingrid Michaelson aufmerksam geworden. Einige Ihrer Lieder wurden in Grey´s Anatomy gespielt und ich war auf Anhieb hingerissen. Ich habe auch bereits mehrere Konzerte von Ingrid Michaelson in Köln besucht. Was soll ich sagen? Sie ist ganz wunderbar: Extrem lustig und sie bezieht ihr Publikum immer in ihre Konzerte ein. Da sie nicht so bekannt ist, spielt sie immer in sehr kleinen Locations und das ist für den Zuhörer natürlich ein ganz besonderes Erlebnis. Sie hat in diesem Jahr ein neues Album herausgebracht und ich hoffe sehr, sehr, dass Sie bald wieder ein Konzert in Köln gibt.

Brandi Carlile - The Story



Auf Brandi Carlile bin ich auch durch Grey´s Anatomy aufmerksam geworden. Ihre Musik ist ebenfalls sehr schöne, ruhige und manchmal etwas melancholische Musik. Leider hatte ich bisher noch nie die Chance ein Konzert von ihr zu besuchen, da sie nur in Amerika tourt. Einmal wollte Brandi Carlile eine Tour in Europa starten, ich hatte auch schon Ticket...dann kam aber die Aschewolke und Brandi nicht.

Und was fehlt jetzt noch, um den gemütlichen Abend abzuschließen? Die beste Freundin, Sushi, Schokolade und dann rauf aufs Sofa und: quatschen, lachen, albern sein...

So sieht für mich ein perfekter, gemütlicher Abend aus!

Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend!

Liebste Grüße




Sonntag, 16. Februar 2014

Herzensbuch #5: Die Eleganz des Igels


 Die Eleganz des Igels von Muriel Barbery





































Muriel Barbery 
Die Eleganz des Igels


Wer präsentiert das heutige Herzensbuch?
Vor einigen Tagen erreichte mich eine Mail bezüglich meiner Rubrik "Herzensbücher" von Yvonne. Yvonne ist die Mutter meiner lieben Freundin Arlette. Als ich Arlette freudig erzählte: "Deine Mutter hat einen Beitrag für meine Rubrik Herzensbücher geschrieben." Sagte diese: "Siehste! Ich habe gestern noch gedacht 'meine Mutter könnte da mal gut was schreiben, schließlich hat sie ungefährt 3 Millionen Bücher gelesen.'. 

Was für eine wunderschöne Idee, Herzensbücher vorzustellen. Vielleicht kannst du mit meinem auch etwas anfangen.

Natürlich konnte ich mit der E-Mail etwas anfangen! Deshalb findet ihr heute Yvonnes Empfehlung für Ihr Herzensbuch:

Handlung:
Klappentext:

Renée ist 54 Jahre alt und lebt seit 27 Jahren als Concierge in der Rue de Grenelle 7 in Paris. Sie ist klein, häßlich, hat Hühneraugen an den Füßen und ist seit längerem Witwe. Paloma ist 12, hat reiche Eltern und wohnt in demselben Stadtpalais. Renée führt eine Art Doppelleben: Sie spielt die ein- fältige Concierge, in Wirklichkeit aber ist sie ungemein gebildet. Während der ruhigen Stunden im Haus hat sie die großen Werke der Literatur und Philosophie gelesen und blickt höchst wachsam auf die Welt und das oft eigenartige Treiben ihrer reichen Nachbarn. Und Paloma? Altklug wie sie ist, hat sie beschlossen, erst gar nicht in die verlogene Welt der Erwachsenen einzutauchen. Sie will sich noch ein paar grundlegende Gedanken über die Welt machen - sich dann aber an ihrem 13. Geburtstag umbringen. Als jedoch Monsieur Ozu, ein japanischer Geschäftsmann, einzieht, verändert sich das Leben im Stadtpalais ganz überraschend. 

Liebe Yvonne! Warum ist dieses Buch eine Herzensbuch für Dich? 
Eines meiner Herzensbücher ist "DieEleganz des Igels" von Muriel Barbéry. Es ist ein wundervolles philosophisches Buch, dessen Charaktere Paloma, ein kleines versponnenes Mädchen aus reichem Elternhaus, und der Concierge Renée, die ihre Bildung versteckt, weil sie ihrer Position nicht angemessen ist, voller Komik und Empathie beschrieben werden. Die beiden finden zueinander durch ihr Interesse an der Philosophie was sowohl für ein kleines Mädchen als auch für eine einfache Concierge ungewöhnlich ist. Es ist eine Geschichte zum nachdenken, bei der man mal weint, mal lauthals lacht, Sozusagen ein Rundumwohlfühlbuch, das man gar nicht aus der Hand legen möchte, bevor man die letzte Seite gelesen hat, um dann sofort traurig zu sein, weil es schon zu Ende ist.


Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du auch ein Herzensbuch und möchtest es gerne vorstellen? Dann freue ich mich auf Deinen Beitrag.




Liebste Grüße




Freitag, 7. Februar 2014

Ich wuensche mir #5: Nudelgericht










Liebe Aileen!

Du wünscht Dir also ein leckeres Nudelgericht. Da hat die liebe Tante Evi doch was für Dich auf Lage. Mein absolutes Lieblings-Nudelgericht wird nach einem Rezept von Jamie Oliver zubereitet.

Pasta mit süßer Tomatensauce und gebackenem Ricotta

Zutaten für 4 Portionen
450 g Ricotta
Olivenöl, Meersalz und Pfeffer
1 gestrichener TL getrockneter Oregano
1/2 getrocknete Chilischote zerkrümelt
1 Zwiebel geschält und fein gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 EL Butter
800 g Eiertomaten aus der Dose
3 EL Balsamico Essig
1/2 TL Zucker
500 g Parpadelle
1 Hand voll frischer Basilikum, die Blätter klein gezupft
2 Hand voll frisch geriebener Parmesan




Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Ricotta rundherum mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, dem Origano und der Chilischote einreiben. Dann wird der Ricotta auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und für ca. 20 Minuten im Ofen gebacken. Wenn der Ricotta goldbraun ist, ist er goldrichtig zubereitet!

Die Zwiebel und den Knoblauch in einem Tof in der Butter und einem ordentlichen Schuss Olivenöl sanft anbraten. Dies benötigt ca. 4 Minuten. Die Tomaten dazu geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Tomaten mit einem Löffel zerdrücken, den Balsamico und den Zucker hinzugen und so lange rühren, bis sich alles zu einer schönen Tomatensoße verbunden hat.

In der Zwischenzeit Salzwass in einen großen Topf zum Kochen bringen. Die Parpadelle nach Packungsanweisung zubereiten. Die Nudeln abgießen und etwas von dem Nudelwasser aufbewahren. Die Nudeln mit der Tomatensoße mischen und bei Bedarf etwas Nudelwasser hinzugeben. Behutsam mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt wird der Parmesan und der Basilikum schnell untergehoben. In eine vorgewärmte Schüssel geben und zusätzlich ein paar Basilikumblätter und etwas Parmesan darüber streuen. Den gebackenen Ricotta kannst Du nun über die Nudeln bröckeln.

Jetz heißt es genießen! Lass es Dir schmecken!

Liebste Grüße



Sonntag, 26. Januar 2014

Herzensbuch #4: Die Edelsteintrilogie


Kerstin Gier

Wer präsentiert das heutige Herzensbuch?
Heute präsentiert Steffi von Cuchikind ihre Herzensbücher. Steffi hat einen sehr schönen Blog auf dem ich immer mal wieder stöbere. Sie zeigt viele DIY Ideen und im letzten Jahr hat sie zu einem tollen DIY Adventkalender aufgerufen, an dem auch ich teilgenommen habe. Sie hat auf ihrem Blog auch ganz viele Tipps für werdende Mamis. Ich habe eine liebe Mami-Freundin auf diese Tipps aufmerksam gemacht und sie konnte einige wertvolle Hinweise mitnehmen. Aber auch für nicht Mamis lohnt sich der Blog auf alle Fälle. Ich persönlich (kinderlos!)  mag sehr gerne ihre "Finni to go" Geschichten. Hier berichtet sie auf ganz liebenswerte Art und Weise über die Unternehmungen, die sie mit ihrem kleinen Sohn unternimmt. Das gefällt mir immer sehr und die Fotos, die sie zu den Beiträgen veröffentlicht sind immer herzallerliebst. Also lest hier Steffis Buchtipp und dann solltet ihr unbedingt bei Cuchikind weiter stöbern!

Liebe Steffi! Warum sind diese Bücher Herzensbücher für Dich?

Kurz vor Weihnachten erreichte mich eine nette Mail von Evi, die mich fragte, ob ich Lust hätte, bei ihrer Rubrik "Herzensbücher" mitzumachen. Na klar! Ich hatte sowieso vor, Bücher auf meinem Blog vorzustellen, hauptsächlich Kinder- und Jugendbücher, da ich mehrere Jahre in einem Buchladen gearbeitet habe neben Schule und Studium. Ich habe schon immer viel und gerne gelesen, während meiner Zeiten im Buchladen natürlich noch mehr. Leider hat man mit Kleinkind nicht immer die Zeit dazu und abends fallen einem vor Müdigkeit die Augen zu. Ich hatte euch ja aber schon mal vorgestellt, dass wir montags unseren Leseabend haben. Leider habe ich lange Zeit kein richtig gutes Buch mehr gelesen, einige sogar abgebrochen, weil sie so langweilig waren und ich hatte gar nicht mehr richtig Lust zu lesen. Das änderte sich vor einigen Wochen endlich wieder und Schuld ist die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier.


Ich lese generell sehr gerne Jugendbücher, vor allem wenn es in Richtung Fantasy geht. Die drei Edelstein-Bücher sind irgendwie locker geschrieben und man ist schnell in der Rolle der Gwendolyn gefangen. Zeitreisen sind eigentlich nicht so mein Ding, aber hier ist es spannend und lustig erzählt und die Geschichte hat auch einige ungewöhnliche Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hätte. Ich verrate hier natürlich nicht zu viel, ihr wollt die Bücher ja vielleicht noch lesen ;-)


Teil 1 der Trilogie heißt "Rubinrot" und gibt eine Einführung in die Geschichte von Gwendolyn und Gideon. Gwen entdeckt, dass sie das Zeitreise-Gen geerbt hat und springt wahllos in die Vergangenheit. Gott sei dank gibt es den Chronografen, ein Gerät, mit dem sie gezielt das Jahr bestimmen kann, in dem sie landet. In Band 1 lernt Gwendolyn Gideon kennen, der schon jahrelang auf seine Zeitreisen vorbereitet wurde und sie anfangs nicht wirklich ernst nimmt. Doch Gwen beginnt, sich in ihn zu verlieben.


Der zweite Teil, "Saphirblau", berichtet über die Reisen der beiden in die Vergangenheit und immer mehr Geheimnisse kommen zum Vorschein. Gwen und Gideon kommen sich näher, kämpfen aber auch mit fehlendem Vertrauen zueinander. Der mysteriöse Graf von Saint German spielt eine immer größere Rolle und man bekommt einen Einblick in die Geschichte der Zeitreisenden, der 12 Edelsteine.




"Smaragdgrün", der dritte Teil, ist der spannendste und dickste Band. Ich will hier nicht so viel erzählen, dann verrate ich zu viel, aber wenn man einmal mit dem Buch anfängt, legt man es so schnell nicht mehr zur Seite. Ich kann euch die drei Bände wirklich ans Herz legen, auch wenn sie für Jugendliche geschrieben sind. Das sind die "Harry Potter"-Bände und die "Tribute von Panem" ja schließlich auch. Der erste Teil ist übrigens auch schon verfilmt worden, allerdings ist es eine deutsche Produktion und ich hätte mir mehr davon erhofft.
  
 
Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du auch ein Herzensbuch und möchtest es gerne vorstellen? Dann freue ich mich auf Deinen Beitrag.





Liebste Grüße


Sonntag, 12. Januar 2014

Herzensbuch #3: April in Paris




Michael Wallner
April in Paris

Handlung:  


Der Roman spielt im Frühjahr 1943 im besetzten Paris. Der junge Gefreite Roth arbeitet als Dolmetscher bei der Gestapo. Abends jedoch erkundet er in Zivilkleidung Paris. Er ist fast schon unbedarft und denkt, dass er sich aus den Wirren des Krieges heraus halten kann. Auf einer seiner nächtlichen Spaziergänge lernt er die Tochter des französischen Buchhändlers kennen. Diese Frau steckt voller Geheimnisse und zu Beginn Ihrer Begegnung ahnt er noch nicht, dass sie der Résistance angehört. Eine gefährliche Liebe beginnt und viel zu spät begreift Roth, auf welche gefährliche Begegnung er sich eingelassen hat.

Warum ist dieses Buch ein Herzensbuch?
Es ist bereits Jahre her, dass ich dieses Buch im Urlaub gelesen habe. Aber ich erinnere mich noch gut daran, dass mich dieses Buch sofort in seinen Bann gezogen hat. Ich bin förmlich in diese Geschichte reingezogen worden und konnte mir Paris im Krieg ganz genau vorstellen. Die Beschreibungen des Autors sind mitreißend und ergreifend zugeleich. Es war äußerst spannend und aufregend zu verfolgen, was der Gefreite Roth auf seinen nächtlichen Streifzügen erlebt. Die Liebesgeschichte, die sich zwischen ihm und der Tochter des Buchhändlers entwickelt, ist wundbar beschrieben, ohne dabei kitschig zu wirken. Das Buch fesselt mich bis heute und ich frage mich auch nach Jahren noch: "Was wäre wenn...?"

Wenn ein Buch so in Erinnerung bleibt und man es auch nach Jahren noch weiterempfiehlt, dann ist es 100%ig ein Herzensbuch!

Liebste Grüße





Hast Du auch ein Herzensbuch? Dann freue ich mich auf die Vorstellung Deines Buches:




Freitag, 10. Januar 2014

Ich wuensche mir...#3 Staedtetrip


Mein letzter Städtetrip liegt schon eine ganze Weile zurück und ging in unsere schöne Hauptstadt Berlin. Jetzt möchte ich mal wieder etwas neues sehen, kleine Cafès kennen lernen, in schönen Restaurants sitzen und ein Glas Wein genießen, die Stadt erkunden, Museen besichtigen und vor allem süße Second-Hand-Läden für mich entdecken & in alten Schätzen stöbern.

Liebe Aileen,
ich würde sagen, dann musst Du einmal für ein Wochenende in das schöne Köln kommen. Hier gibt es viel zu entdecken und einige Ecken von Köln werde ich Dir heute vorstellen.

1. Frühstück
Damit man ordentlich gestärkt für den Städtetrip ist, sollte man mit einem ausgiebigen Frühstück starten. Hier empfehle ich Dir das Café Rotkehlchen im Stadtteil Ehrenfeld. Ein kleines, feines und vor allem sehr liebevoll geführtes Café. Wenn man den Laden betritt, dann fühlt man sich sofort wohl. Es ist alles ganz heimelig eingerichtet und die Bedienung ist immer sehr zuvorkommend. Man bekommt viele Frühstücksleckereien und es werden auch viele vegane Speisen angeboten.


Café Rotkelchen*Venloer Str.400*50825 Köln
Facebookseite vom Café Rotkehlchen

2. Spaziergang und Bummel
Weiter geht es vom Café Rotkehlchen zu Fuß Richtung Innenstadt. Es bietet sich ein Spaziergang durch die kleinen Straßen in Ehrenfeld an. Hier findest Du viele kleine und urige Geschäfte in denen es sich lohnt zu bummeln. So findest Du in der Körnerstraße beispielsweise einen Secondhand Laden. Die Gadereobe*Körnerstr. 29*50823 Köln

Auf dem Weg in die Innenstadt kommst Du an vielen sehr schönen Cafés vorbei in denen Du bei Bedarf eine Stärkung einnehmen kannst. Ich empfehle Dir über das Belgische Viertel, ein wirklich sehr hübsches Viertel, in die Innenstadt zu laufen. Im belgischen Viertel findest Du einige schöne Modeläden. Besonders schön ist hier die Umgebung und dass die dort ansässigen Läden keinen großen Ketten angehören. Einmal Jährlich findet Chic Belgique in diesem Viertel statt. Dann haben alle Geschäfte sehr lange geöffnet und bieten verschiedene Aktionen an.

Auch im belgischen Viertel angesiedelt ist der wunderbare Laden Siebter Himmel. Hier findest Du viele schöne Bücher, Schnickschnack und das ein oder andere Mitbringsel.



3. Innenstadt
Die Haupteinkaufsstraßen in Köln sind die Schildergasse und die Hohe Straße. Hier findet man die üblichen Ketten und eigentlich ist es hier immer voll. Insebesondere an den Wochenenden oder vor Weihnachten. Ich würde bei einem Köln Trip empfehlen viel zu Fuß zu erforschen bzw. mit der Bahn zu fahren.

Läufst Du die Hohe Straße immer weiter, dann stehst Du irgendwann vor ihm. Dem Liebling aller Kölner: Der Dom. Für mich gibt es nichts schöneres, wenn ich aus dem Urlaub wieder komme, über eine der Rheinbrücken fahre und dann den Dom wieder sehe: "Zu Hause".Man kann im, um, unter und auf dem Dom unheimlich viel entdecken. Wenn Du das erste Mal in Köln bist, solltest Du unbedingt einmal auf den Dom hinauflaufen. Viele Stufen muss man durch ein enges Treppenhaus hochlaufen, jedoch oben angekommen hat man einen wunderbaren Blick. Auch sehr interessant ist die Schatzkammer unter dem Dom. Hier sind kostbare Schätze der Kirche aufbewahrt, wie bspw. kostbare Gewänder. Es ist wirklich beeindruckend, was hier gezeigt wird. Hin und wieder finden auch Führungen "Über den Dächern des Doms" Stadt. Hierfür muss man sich aber weit im voraus anmelden.

4. Museen
In Köln gibt es viel zu entdecken! Auch einige Museen möchte ich Dir ans Herz legen.
Das Römisch Germanische Museum
Kolumba
Rautenstrauch-Joest Museum

 5. Stadionbesuch
 Wenn Du Fußball magst, dann empfehle ich auch einen Besuch im Rheinenergie-Stadion, um dem 1. FC Köln zu zujubeln. Die Stimmung ist immer ganz besonders und es wird viel gesungen!




Wenn Du dann tatsächlich einen Tripp nach Köln planst, stehe ich Dir natürlich gerne als Fremdenführerin zur Verfügung.

Liebste Grüße









 
BLOG TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS